• Bei Herzstolpern
    Gewissheit haben

    Herzrhythmusstörungen einfach per App erkennen
    EKG vergleichbare Genauigkeit klinisch bestätigt
  • Bei Bluthochdruck auch den Herzrhythmus messen

    Herzrhythmusstörungen einfach per App erkennen
    EKG vergleichbare Genauigkeit klinisch bestätigt
  • Vorhofflimmern selbst
    im Blick haben

    Herzrhythmusstörungen einfach per App erkennen
    EKG vergleichbare Genauigkeit klinisch bestätigt
  • Nach Infarkt
    Herz im Takt?

    Herzrhythmusstörungen einfach per App erkennen
    EKG vergleichbare Genauigkeit klinisch bestätigt
  • Nach Schlaganfall kein Risiko
    für's Herz eingehen

    Herzrhythmusstörungen einfach per App erkennen
    EKG vergleichbare Genauigkeit klinisch bestätigt
  • Bei Diabetes mehr Klarheit in Herzensangelegenheiten

    Herzrhythmusstörungen einfach per App erkennen
    EKG vergleichbare Genauigkeit klinisch bestätigt
  • In den Wechseljahren
    auf Ihr Herz achten

    Herzrhythmusstörungen einfach per App erkennen
    EKG vergleichbare Genauigkeit klinisch bestätigt
  • Ab 60 die Herzgesundheit
    im Blick behalten

    Herzrhythmusstörungen einfach per App erkennen
    EKG vergleichbare Genauigkeit klinisch bestätigt

Herzrhythmusstörungen als Folgen eines Infarktes

Das Erleben eines Herzinfarktes zählt zu den prägendsten Situationen im Leben. Nun gilt es alles daran zu setzen, dass sich ein derartiges Ereignis nicht mehr wiederholt. Teilweise wurde durch den Infarkt Herzgewebe geschädigt, Herzmuskelzellen starben ab und wurden durch starre Narben- und Bindegewebszellen ersetzt. Diese sind jedoch nicht leitfähig und bringen die „Herzelektrik“ durcheinander, dadurch wird die Entstehung von Herzrhythmusstörungen begünstigt. Dies kommt nach einem Infarkt sehr häufig vor, auch als Spätfolge. Bis zu einem Fünftel aller Infarktpatienten erkranken an Vorhofflimmern.